ARCHIV » 2008 » Ausgabe 06+07/2008 »

Rubriken

Aus den Redaktionen

Neues

Andrea Schurian wird mit September neue Kulturressortleiterin beim „Standard“ (siehe Beilage „Kulturjournalist“). Der bisherige Ressortleiter Claus Philipp wird weiterhin für die Zeitung als Autor tätig sein, Filmkritiken schreiben und die Österreichische Filmedition betreuen, die im nächsten Herbst erscheint. Schurian war unter anderem Mitarbeiterin der ORF-Kulturredaktion und moderierte die „Kunst-Stücke“, in der ZiB1 und die 3sat-Sendung „Kulturzeit“. In jüngster Zeit erarbeitete Schurian Reportagen und Künstlerporträts für Kulturmagazine.

Maximilian Mondel, langjähriger Chefredakteur von „Horizont“ und „Bestseller“ übernahm Mitte Mai die Chefredaktion des Monatsmagazins „Wiener“. Mit „Wiener“-Geschäftsführer André Eckert kümmert er sich bis Herbst 2008 um den Relaunch des Titels. Als neue Art-Direktorin unterstützt die beiden Theresia Hochleitner, die Kasimir Reimann ablöst. Zuletzt lebte und arbeitete die 28-Jährige in Shanghai und war zwei Jahre Art-Director für Magazin „Westeast“.

Das Team des Wirtschaftsressorts der „Wiener Zeitung“ verstärkt seit Mai Eva Stanzl, 39. Sie war zuletzt beim Magazin „Die Wirtschaft“ tätig, davor beim „Standard“ und „Austria Today“. Monika Jonasch, Ressortleiterin im „Wiener Journal“, wird in der Babypause von Brigitte Suchan vertreten. Die vormalige Redaktionsaspirantin Verena Franke ist seit 1. Mai Redakteurin und betreut das Ressort „Medien“. Barbara Ottawa, bereits früher Mitglied des „Zeitreisen“-Teams, erstellt gemeinsam mit Andrea Reisner und Richard Solder die Beilage im zweiwöchigen Rhythmus bis Alfred Schiemer wieder gesund ist.

Zoe Schneeweiss, 29, ist seit April bei „Bloomberg News“ verantwortlich für Unternehmensberichterstattung und Wirtschaftspolitik. Sie studierte Geschichte und Jus und war zuvor bei der Agentur Ballard Associates für Public- und Investor Relations in London tätig.

Georgia Meinhart verstärkt das Korrespondenten-Netz der „Presse“. Sie wird vor allem aus Oberösterreich berichten. Nach ihrem Studium werkte sie drei Jahre in den Ressorts Chronik und Politik des „Neuen Volksblatt“.

Bernd Hecke ist seit 1. April Ressortleiter der Graz- Redaktion der „Kleinen Zeitung“ und stellvertretender Leiter der Bundeslandredak- tion Steiermark. Hertha Brunner leitet als neue Leseranwältin der „Kleinen Zeitung“ die Leserbriefredaktion.

Seit Mai verstärken Patricia Herzberger und Ulrike Schöflinger das Redaktionsteam Professional Media Medizin der Springer-Verlag GmbH Wien.

Der 31-jährige Gerold Riedmann, bisheriger Chefreporter der „Vorarlberger Nachrichten“ und seit Jänner 2007 Stellvertretender Chefredakteur, übernimmt von Michael Gasser die Leitung des Lokalressorts. Gasser scheidet aus der Chefredaktion aus und wird in Zukunft tägliche Berichterstattung in mehreren Ressorts bestreiten.

Andreas Ungerböck und Mitko Javritchev, die beiden Herausgeber des Kinomagazins „Ray“, gehen ab Herbst 2008 mit dem Magazin „faq“, frequently asked questions, auf den Markt. Chefredakteur wird Fabian Burstein.

Christian Höller, 35, wechselt vom „WirtschaftsBlatt“ zum „Economist“ bei der „Presse“.

Chefredakteur des neuen schwulen Lifestyle Magazins „NAME IT“, das alle zwei Monate einen anderen männlichen Vornamen tragen wird, ist Andreas Zednicek, zuvor stellvertretender Chefredakteur von Gaynet.at.

Christian Lengauer startete im Mai mit „Moments“ einen Gratis-Schwestern-Titel zum „Weekend Magazin“ für Frauen. Die redaktionelle Verantwortung obliegt der „Weekend-Magazin“-Chefredakteurin und Ex-„Diva“-Chefin Michaela Ernst. Brigitte Biedermann, 30, leitet seit Juni das Wirtschafts- und Politikressort. Sie war die vergangenen zwei Jahre im Wien-Ressort von „Österreich“ tätig. Rudolph Lobmeyr, 32, schreibt seit Mai ebendort. Die vergangenen eineinhalb Jahre war er als freier Mitarbeiter für „Format“ tätig, davor arbeitete er beim ORF. Harald Schuster, 31, betreut seit Jahresbeginn das Genussressort.

Gundi Bittermann, 35, ab 2002 „miss“-Chefredakteurin, übernimmt die Stabstelle „Redaktionscontrolling und Entwicklung“ bei der Styria Multi Media AG. Die Wienerin begann ihre Karriere beim Burda Verlag. Ihr folgt der bisherige Stellvertreter Helfried Bauer, 41, nach.

Der „Horizont“ verabschiedete Anfang Mai drei Redakteure: Julia Eder in die Babypause, Medienjournalist Thomas Loser schreibt im Online-„Kurier“ und Clemens Kazda in die Selbständigkeit. Die Neuzugänge in der Redaktion sind: Almina Mahmutovic von der PR-Agentur communication matters, Birgit Schaller von MediaCom/MediaX und Alexandra von Quadt, die über digitale Medien schreibt.

Verlagsszene

Martin Busch, 41, wird im September 2008 neuer Gesamtanzeigenleiter des „WirtschaftsBlatt“. Er folgt Dietmar Otti, der im März 2008 zur Axel Springer AG nach Berlin gewechselt ist. Der Betriebswirt arbeitete neun Jahre bei der Mediengruppe Rheinische Post in Düsseldorf, zuletzt als Leiter Zentrales Marketing. In den vergangenen vier Jahren war Busch in leitender Funktion bei der ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland tätig.

Christiane Feigl-Holper ersetzt Johanna Weissmann in der Geschäftsführung des Welt der Frau-Verlags. Die neue Verlagsleiterin war zuletzt als Customer Manager bei Renault Österreich tätig und zuvor beim Österreichischen Bundesverlag, Raabe und Weka. Weismann übernimmt die Bereiche Kundenbindung und Seminare.

Karl Schiessl wurde als Geschäftsführer der Wiener Zeitung GmbH durch einen Gesellschafterbeschluss des Bundeskanzleramts erneut bestellt und so bis Juni 2013 verlängert. Schiessl ist in seiner Funktion für den gesamten kaufmännischen und strategischen Bereich des Verlagshauses – Tageszeitung, Printprodukte und Onlinedienste – verantwortlich.

Die Styria Medien AG hat für ihren Expansionskurs nach Südost-Europa Helmut Bracun zum regionalen Direktor bestellt. Der 35-jährige Jurist soll sich um Bosnien und Herzegowina, Serbien, Montenegro und Mazedonien kümmern. Bracun bleibt Geschäftsführer der kroatischen Tageszeitung „24 sata“.

Wolfgang Mayer, seit 2005 Geschäftsführer für die Bereiche Unternehmenskommunikation und Beteiligungen bei der „Oberösterreichischen Rundschau“, verließ Ende Juni das Unternehmen und wechselte in die Beratungsbranche. Seine Aufgaben werden von Max Hafele übernommen, der bisher für den Bereich Verkauf zuständig war.

Die Geschicke der Stadtzeitung „der Grazer“ werden vom Geschäftsführerduo Andreas Rast, bisher Marketingleiter der Gratiszeitung, und Gerald Daum gelenkt. Daum arbeitete zuletzt bei der „Presse“, wo er dem Verkaufsteam angehörte. Prokuristin Anna Frühwirth verlässt das Team im Juli Richtung Wochenzeitungsholding. Das Redaktionsteam wurde mit Tobit Schweighofer und Evelyn Peternel, die beide von der „Steirer Krone“ kommen, erweitert.

Das neue Gratismagazin „Volume“, www.volume.at, über Musikfestivals, Band und Konzerte wird herausgegeben von Harry Jenner, Geschäftsführer von musicnet/FMS und Festival-Veranstalter und Markus Müller, Geschäftsführer der Unimarketing-Agentur cycamp.

Im Sportmagazinverlag erscheint das neue Wirtschafts-Bordmagazin der Austrian Airlines Gruppe namens „SUCCEED“. Chefredakteur ist Harald Hornacek, vormals Redakteur bei „die wirtschaft“, seine Stellverterterin Julia Heuberger schrieb bei „profil“. Anzeigenleiterin ist Christina Weidinger, die von der Verlagsgruppe News kommt.

Im Superiora Media Verlag erscheint seit April vierteljährlich das PS-Lifestyle-Magazin „Drehmoment“. Herausgeber ist Christian Marek.

Die österreichische Nachrichtenangentur APA hat das Medienbeobachtungsunternehmen G. Eisenbacher GmbH erworben. Die Geschäftsführung des neuen APA-Tochterunternehmens bilden Waltraud Wiedermann, Geschäftsführerin der APA DeFacto, und Günter Eisenbacher.

Peter Allmayer-Beck leitet die Bereiche Anzeigen und Marketing beim economy-Verlag. Der Verlagsmanager war jahrelang bei Trend-Profil und ab 1996 beim „Standard“, wo er Herausgeber Christian Czaak traf. Nach dem Verkauf des „Standard“ an den Süddeuts
chen-Verlag 1999, wechselte er zum Österreichischen Wirtschaftsverlag.

Mitte April übernahm die Verlagsleiterin Maria Gruber, 33, die Verantwortung für Marketing, Auslandsverkauf und Sonderprojekte für die Magazine „Woman“ und „First“. Andrea Lang, 43, seit Oktober 2005 in der Verlagsgruppe News, wurde zur Verlagsleiterin für „Woman“ ernannt. Mit Juni steigen Elisabeth Giesser, 51, und Wolfgang Hermeneit, 42, zu Geschäftsbereichsleitern der Verlagsgruppe NEWS auf. Giesser, bisher Verlagsleiterin für „trend“ und „FORMAT“ übernimmt das Segment „Business“. Hermeneit, bisher Verlagsleiter für „auto revue“, „golf revue“, „yacht revue“, „GUSTO“ und „BÜHNE“, übernimmt diese Medien der Rubrik „Top Interest“. Susanne Seidelhuber, 46, und Wolfgang Kröll, 44, bisher im Anzeigenteam von Elisabeth Giesser, steigen zu Anzeigenleitern auf. Bei der „Computerwelt“ startete Seidelhuber vor 20 Jahren ihre Laufbahn im Anzeigenverkauf. 2001 wechselte sie in die Verlagsgruppe NEWS. Wolfgang Kröll begann als Kulturredakteur bei den „NÖN“ und war danach in der Anzeigenabteilung der damaligen „Wochenpresse“. Nach 3 Jahren bei „Basta“, wechselte er 1994 in die Anzeigenabteilung des trend/profil/Orac Verlags.

Das Gesundheitsmagazin „News Leben“ aus der Verlagsgruppe News wurde einem optischen Relaunch unterzogen. Chefredakteurin Bettina Kammerer hat am redaktionellen Konzept keine Änderungen vorgenommen, für die neuen Zeichen ist Schriftspezialist Christian Bretter verantwortlich.

Herwig Langanger, 30, wurde Anfang Juni vom Vorstand der Styria Medien AG die Prokura verliehen. Er begann seine 2004 als Controller in der Styria IT Solutions, die „Presse“-Geschäftsführung holte ihn 2005 nach Wien, wo er die Verantwortung für das Controlling übernahm und den Finanzbereich neu strukturierte.

E-Medien

Peter Dusek, 20 Jahre lang Leiter der ORF-TV-Hauptabteilung Dokumentation und Archive, geht in Pension und übergibt die Geschäfte per 1. Juli an seinen langjährigen Mitarbeiter Herbert Hayduck. Hayduck, 46, ist seit 1989 für die laufende Koordination der gesamten Dokumentationstätigkeit im Bereich Fernseharchiv sowie für die Gesamtredaktion bei der Produktion von TV-Beiträgen aus Archivmaterial verantwortlich.

Robert Wiesner übernimmt von Gerhard Jelinek die Sendungsverantwortung für den ORF-„Report“. Die ORF-Journalistin Gabi Waldner wird ab Herbst 2008 den „Report“ moderieren und seine Stellvertreterin.

Die Programmmitarbeiter im ORF-Fernsehen haben einen neuen alten Betriebsrat gewählt. Vorsitzender bleibt Josef Lesnik, mit seiner Liste „Neustart 08“, die das Standing der Programmabteilung innerhalb des ORF stärken will. Die Unabhängigen unter der Leitung von Christiana Jankovics kamen auf vier Mandate und damit wieder auf Platz zwei, die neue bürgerliche Liste „FS-Programm“ unter Rosemarie Prasek bekam ein Mandat.

Seit Mai ist Wolfgang Pfleger, 30, in leitender Funktion für die Eventauftritte von Hitradio Ö3 verantwortlich. Er absolvierte eine Ausbildung an der „Werbeakademie“ in Wien und ist seit 1999 als Projektleiter für Events im Marketingteam von Ö3 tätig.

Florian Danner wechselte von Life Radio ins TV und moderiert künftig Nachrichten bei ProSieben, Austria, Sat.1 Österreich und Puls 4.

Bianca Schwarzjirg und Christian Stephan sind neu beim Frühstücksfernsehen Café Puls. Bianca Schwarzjirg, 27, moderierte bereits für RTL 2 Österreich, Das Vierte und Super RTL Österreich pararallel zu eigenen Radiosendungen auf Kronehit. Christian Stephan, 28, begann 2002 seine Ausbildung zum Redakteur und werkte als Moderator bei Radiomax.

Inge-Morath-Preisträgerin Ilse Amenitsch verstärkt die Kulturredakation des ORF Steiermark. Neue Leiterin der Online-Redaktion ist Kathrin Erhardt-Neger.

Media Broadcast, deutscher Full-Service-Provider für die Rundfunk- und Medienbranche und Inhaber der österreichischen Frequenzrechte für DVB-H, gründet eine eigene Tochtergesellschaft in Wien. Als Geschäftsführer wird Bertold Heil, Leiter der internationalen Mobile-TV-Projekte des Unternehmens, bestellt. Ende Februar bekam das Konsortium Media Broadcast mit den Mobilfunkern Drei und One sowie T-Systems die DVB-H-Lizenz zugesprochen.

Die Medienbehörde KommAustria hat dem deutschen Privatsender Kanal Telemedia die österreichische Satellitenlizenz entzogen. Eigentümer Thomas Hornauer könne keinen regelmäßigen Sendebetrieb gemäß seiner Lizenz nachweisen.

„High Society“ nach TV und Print nun auch im Radio: Zwei Mal wöchentlich talkt der Society-Experte und ehemalige Ö3-Moderator Dominic Heinzl vormittags auf Radio 88.6.

Sportmoderator Christian Nehiba verlässt Premiere Austria. Er will sich wieder auf sein zweites Steckenpferd – die Musik – stützen, Kabarett machen und Verhandlungen mit Eurosport laufen bereits. Hans Krankl wird auch in der kommenden Saison die Bundesliga für den Abo-TV-Sender analysieren. Die Zusammenarbeit ist bis zum Ende der Saison 2008/09 vereinbart.

Michael Rossipal, inhaltlich für das gesamte Online-Geschäft der News-Gruppe verantwortlich, verlässt das Unternehmen. Thomas Obkircher, kaufmännischer Leiter der News Networld, soll die Funktion übernehmen.

Neuer ehrenamtlicher Obmann von „Radio Maria“-Österreich ist Lukas Bonelli, 59. Hauptberuflich arbeitet er als Finanz- und Personalmanager bei den Päpstlichen Missionswerken in Österreich. Inhaltlich wird der Sender von Programmdirektor Andreas Schätzle geleitet, der Priester der Erzdiözese Wien ist. „Radio Maria“ ist in mehr als 50 Ländern vertreten und hat mit dem umstrittenen polnischen „Radio Maryja“ nichts zu tun.

„ATV Aktuell“ hat mit Alexander Millecker, 35, einen neuen Nachrichtenchef. Seit 2007 war er Chef vom Dienst bei „ATV Aktuell“. Er war ab 2003 zwei Jahre lang als Videojournalist und Teamleiter „Politik“ beim Wiener Stadtsender Puls TV tätig, danach ein Jahr in der Nachrichtenredaktion von ProSieben Austria und ab 2006 bei ATV.

Ursula Gallautz baut die Online-Angebote der Styria Multi Media aus. Die 31-Jährige war bei mamma media Internet zuletzt für Research and Development zuständig. Medienerfahrung sammelt die Kärntnerin im Service Center der „Kleinen Zeitung“, heuerte als Trainee bei der kroatischen Tageszeitung „Vecernji list“ an und wechselte 2004 in den Styria-Konzern nach Graz.

Regina Patsch, seit 1987 beim ORF Oberösterreich, wurde zur Leiterin der Kulturredaktion des ORF-Landesstudios bestellt. Sie folgt Christine Schöpf nach, deren Vertreterin sie viele Jahren war.

Die Privatradiosender 88.6 und HiT FM bündeln ihre Vermarktungs- und Marketingaktivitäten in der neu gegründeten RadioCom Wien. Geschäftsführer des Unternehmens sind die beiden Senderchefs Ewald Volk, HiT FM, und Oliver Böhm, 88.6. Mauricio Queiruga wurde zum Marketingleiter bestellt.

Seit Mai ist Christopher Haberlehner Key Account Manager bei der RadioCom Wien. Der 28-Jährige arbeitete zuletzt in der Österreichischen Botschaft in Peking. Andreas Leitner ist stellvertretender Verkaufsleiter und nationaler Verkaufsleiter für HiT FM. Der 29-Jährige startete 1996 im Marketing von Grundig und war vor seinem Wechsel Projektleiter und Key Account Manager für Radio Energy.

Martin Morawetz, 33, ist Programm Manager von Austria 9 TV. Der Wiener kommt vom Sender ATV und wird für Programmeinkauf, Entwicklung sowie Programmplanung verantwortlich sein.

Michael Huber, freier Journalist und Autor, verfasst auf www.biorama.at einen Bio- und Regionalblog über den Selbstversuch, sich innerhalb eines Radius von 160 Kilometern selbst mit Nahrung zu versorgen.

Umsteiger

Eva Bauer und Gerhard Bauer verließen Ende Mai das Medienhaus des Salzburger Energy Drink-Herstellers Red Bull und machten sich mit einer Mediendienstleistungsfirma selbstständig.

Susanne Athanasiadis verlässt nach eineinhalb Jahren den ORF wieder und macht sich selbstständig. Sie kehrte im Februar 2007 vom „Kurier“ als Leiterin von Programmmarketing und Markenführung auf den Küniglberg zurück und verantwortete die große Imagekamp
agne des ORF seit Frühjahr 2008.

Rainer Präsoll, 32, zog sich auf eigenen Wunsch aus der Geschäftsführung der „Presse“ zurück. Er zeichnete seit Mai 2005 für die Querschnittsma- terien der Tageszeitung verantwortlich. Der Betriebswirt und Jurist startete seine Karriere 2001 als Vorstandsassistent in der Styria Medien AG, wo er in Kroatien und Slowenien tätig war. Die Geschäfte der „Presse“ führen Reinhold Gmeinbauer und Michael Fleischhacker gemeinsam.

Der ehemalige Herausgeber und Chefredakteur des „WirtschaftsBlatt“, Peter Muzik, wird Medien-Coach.

Michael Korbel verlässt nach acht Jahren die APA und steigt als Geschäftsführer bei der Agentur „better together“ ein. Korbel war für die Wirtschaftsredaktion und als Korrespondent in Brüssel für die Agentur tätig. Er ist Obmann des gemeinnützigen Vereins zur Demokratisierung der Information.

Preise

Margaretha Kopeinig, 52, seit 1994 Leiterin des Europa-Ressorts im „Kurier“, bekommt den Prof.-Claus- Gatterer-Preis 2008. Die Kärntnerin studierte Soziologie, Pädagogik, Politikwissenschaft und Geschichte in Wien und Genf.

Der Co-Herausgeber des Wirtschaftsmagazins „trend“ und freie Publizist, Helmut A. Gansterer, wurde mit dem Horst-Knapp-Preis der Bank Austria ausgezeichnet.

Den „UmWeltdenker 2007“, ausgeschrieben von den Oberösterreichischen PfadfinderInnen in Kooperation mit der AVE, der Oberösterreichischen Akademie für Umwelt und Natur und Presseclub, erhielt das Team von Peter Hirsch der „Oberösterreichischen Nachrichten“.

Der Österreichische Journalistenclub vergab den von der Telekom- Austria gesponserten „New Media Journalism Award“ an den „Kurier“-Ressortleier Gerald Reischl für sein Werk „Die Google Falle“. Der Niederösterreicher ist Technologie-Experte des ORF in der Sendung „Konkret“ und arbeitet beim ORF-Radio Wien.

Die ORF-Redakteurin Margarethe Engelhardt-Krajanek bekommt den „Familia 2008“, den Hauptpreis für journalistische Arbeiten im Interesse der Familien für ihren Radiokolleg-Beitrag „Geschwister. Über die wechselhafte Beziehung einer lebenslangen Bindung“. Einen Förderpreis bekamen Christina Repolust für ihren Beitrag in der Fachzeitschrift „Unsere Kinder“ und ein Autorenteam der „Eisenstädter KirchenZeitung“.

Der Klimaschutzpreis der Hagelversicherung in der Kategorie Journalismus wird für Beiträge in den Sendereihen „Radiokolleg“ und „Dimensionen“ im Rahmen des Projekts „Risikodialog Klimawandel“ vergeben. Der ORF-Redaktion „Newton“ und Petra Ramsauer von „News“ wurden für ihre profunde Berichterstattung sowie Schwerpunkte zum Thema ein Klimaschutzpreis zuerkannt. Ein Sonderpreis ging an Chefredakteur Kurt Ceipek von der „Raiffeisenzeitung“.

Ende Mai ging im ostungarischen Nyíregyháza der European Reporter’s Cup mit Journalisten aus 19 Ländern über die Bühne. Zsófia Sommer-Palágyi und Katalin Weber von der ungarischen Volksgruppenredaktion des ORF Burgenland erreichten mit ihrem Kurzfilm über die Kállay-Sammlung von 34 Teams den 4. Platz.

Erster Preisträger des Alfred-Worm-Preises für investigativen Journalismus ist Fritz Pessl, 41, von den „Salzburger Nachrichten“ für seine Artikelserie über die „Geldspende“ von BAWAG Ex-Generaldirektor Elsner an Ex-Konsum-Chef Hermann Gerharter.

Die ORF-Hörfunkredakteurin Gabi Waldner erhielt den Robert-Hochner-Preis für politische Berichterstattung in den Medien Radio und Fernsehen. „profil“-Chefredakteur Herbert Lackner wurde mit dem Kurt-Vorhofer-Preis ausgezeichnet.

Robert Buchacher, Leiter der „profil“-Wissenschaftsredaktion, erhält den Staatspreis für Wissenschaftspublizistik 2006/07. Der Förderungspreis für Nachwuchsjournalisten geht an Veronika Schmidt von der „Presse“.

Die Wiener Ärztekammer hat Georgia Schultze, ORF, und Michael Krassnitzer, „ärztemagazin“, den „Pressepreis 2007“ verliehen. Georgia Schultze gestaltet seit 2004 als freie Journalistin Ö1-Sendungen und Beiträge. Außerdem berichtet sie für FM4 und Ö3 aus Tirol und arbeitet unter anderem für den Bayerischen Rundfunk und den „Kurier“. Nebenbei ist Schultze seit zwei Jahren für die Caritas als Kommunikatorin in Krisen- und Katastrophengebieten im Einsatz. Krassnitzer schreibt regelmäßig für „Die Furche“, die Deutsche Presse Agentur sowie medizinische Fachblätter.

Pension

Heinz Krichbaumer, Chefredakteur von „Der Bauer“ ging mit 1. Juni in Pension.

Sonstiges

Das Oberösterreichische Journalisten-Forum wählte am 20. Mai einen neuen Vorstand. Michael Kraml, Life Radio, folgt Franz Rohrhofer als Vorsitzender nach. Matthäus Fellinger, „KirchenZeitung Linz“, und Christine Haiden, „Welt der Frau“, sind seine Stellvertretendern. Der Vorstand des Journalisten-Forums, das sich als Brücke zwischen Kirche und Öffentlichkeit versteht, umfasst elf Medien-VertreterInnen.

Karin Schmerold leitet die Lehrgänge „Kommunikation und Management“ und den MBA „Communication and Leadership“ am Internationalen Journalismuszentrum, IJZ, der Donau-Universität in Krems. Die Oberösterreicherin ist selbst Absolventin des MBA-Lehrgangs und bringt Branchenerfahrung aus dem In- und Ausland mit.

Im Zuge der Generalversammlung im April wurde ein neuer ÖAK-Vorstand gewählt: Wolfgang Bergmann, „Standard“, Milan Frühbauer, Manstein, Helmut Hanusch, Verlagsgruppe News, Raimund Jacoba, „Gewinn“, Thomas Kralinger, „Kurier“, Silvia Lieb, Schlüssel Verlag J.S. Moser, Friederike Müller-Wernhart, Mindshare, Elisabeth Ochsner, PanMedia, Franz Prenner, „Krone“, Helmut Schoaß, „Woche“ Graz, Helga Schrott, Styria, Wolfgang Zekert, „Österreich“-Zeitungsverlag, und Winfried König, „Salzburger Nachrichten“. Aus dem Agenturbereich kommen Sibylle Callagy, Mediaedge:cia GmbH, Joachim Feher, Mediacom, sowie Ilona Happel, Mediahaus.

Todesfälle

Thomas Franz Wilhelm Salzer, der Gründer des Ueberreuter Verlages, ist am Dienstag im 96. Lebensjahr in Wien verstorben. 1946 gründete Salzer den Verlag Carl Ueberreuter, den größten österreichischen Publikumsverlag, der nach wie vor im Besitz der Familie ist und heute auch die Verlage Annette Betz, Lappan und Tosa umfasst.

Birgit Guth, Geschäftsführerin von MediaSelect und Media.at, musste den Kampf gegen ihre schwere Krebserkrankung aufgeben und verstarb in der Nacht am 10. Juni.

Erschienen in Ausgabe 06+07/2008 in der Rubrik „Rubriken“ auf Seite 40 bis 40. © Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Für Fragen zur Nutzung der Inhalte wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion.

;