ARCHIV » 2008 » Ausgabe 08+09/2008 » Ein Alexis Sorbas für „News“ »

Medien

„Reg Dich nicht auf! Tu was!“

Atha Athanasiadis, am 28. April 1969 in Graz geboren, wuchs in Bruck an der Mur auf. Am meisten gelernt habe er mit 16 bei der „Steirischen Wochenpost“. Christl Uitz hat ihm beigebracht, dass man als Journalist Schreibmaschinenschreiben können muss, dass man jedem Menschen zuhören sollte und dass noch nie eine leere Seite erschienen sei.

Sein großes Vorbild ist freilich sein griechischer Großvater. Er hat ihn gelehrt: „Reg dich nicht auf! Tu was! Und zwar dein Bestes – und wenn was schief geht, dann hast du es wenigstens versucht.“ Nach der „Wochenpost“ arbeitete er im ORF-Landesstudio Steiermark und für eine Uni-Zeitung. Dann zog es ihn nach Wien: Zunächst „täglich Alles“, dann im Gründerkreis von „News“. Danach: Ö3, Antenne Wien, Chronik-Chef-„News“, Chefredakteur des Privatsenders ATV, Chefredakteur „Seitenblicke-Magazin“, Chefredakteur „Redbulletin“ von Didi Mateschitz. Vor seinem letzten Karrieresprung leitete er, wieder zurück in der Verlagsgruppe News, „TV-Media“ und „E-Media“.

Er ist verheiratet mit einer Marketingexpertin, Vater einer siebenjährigen Tochter und stolzer Hundebesitzer: Mini, ein Zwergschnauzer.

Erschienen in Ausgabe 08+09/2008 in der Rubrik „Medien“ auf Seite 84 bis 85. © Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Für Fragen zur Nutzung der Inhalte wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion.

;