ARCHIV » 2008 » Ausgabe 08+09/2008 »

Rubriken

Zeitungs-Marketing

Daniela Berlini (37) folgt mit September Lilian Meyer-Janzek (35) als Marketingleiterin des „Standard“ nach. Sie übernimmt das Verlagsmarketing und zeichnet für Events, Sponsoring, Abo- und Anzeigenmarketing, Produktionen und klassische Werbung verantwortlich sowie für die Vermarktung der Media-Editionen. Berlini (Tel. 01/53170- 221, eMail: daniela.berlini@derstandard.at) ist seit mehr als zwölf Jahren in der Werbebranche und arbeitete für mehrere Agenturen. Zuletzt betreute sie als Etat-Direktorin bei Demner, Merlicek & Bergmann Großkunden wie die XXXLutz-Gruppe und koordinierte das Partnernetzwerk. Nach dreieinhalb Jahren im Zeitungsmarketing widmet sich Meyer-Janzek (35) ihrem Doktoratsstudium.

Ebenfalls mit September übernahm Michaela Heumann die Marketingabteilung des „Kurier“. Prokurist und Marketingleiter Marcus Mittermeier verlässt nach 15 Jahren einvernehmlich das Unternehmen. Heumann (Tel. 01/52100-2366, eMail: michaela.heumann@kurier.at) startete ihre Karriere in der Werbung und war als Client Service Director bei Lowe GGK für die Magazine „profil“ und „trend“ verantwortlich. Nach einer mehrjährigen Tätigkeit als Kommunikationsleiterin bei T-Mobile war sie zuletzt selbständige Beraterin für Telekommunikationsunternehmen in Südosteuropa.

Thomas Reiter (36) leitet seit Juli das Marketing der „Oberösterreischischen Rundschau“, die zur Moser- holding gehört. Zuvor war Reiter drei Jahre lang Marketingleiter der „Oberösterreichischen Nachrichten“ (Tel. 0732/ 7616 612, eMail: thomas.reiter@rundschau.co.at).

Ab Anfang 2008 war Judith González (30) bei der „Presse“ für „Strategisches Marketing“ verantwortlich. Mit August übernahm sie die Leitung des gesamten Marketingbereichs, den zuvor Reinhold Gmeinbauer als Geschäftsführer ausgeübt hatte (Tel. 01/ 514 14-616, eMail: judith.gonzalez@diepresse.com). In ihren Aufgabenbereich fallen Eventmarketing und Kooperationen, betreut von Tina Greiner, sowie Werbung und Mediaplanung, betreut von Werbeleiterin Kerstin Traschler. Die Grazerin studierte Rechtswissenschaften in Graz, Paris und den USA und machte ein Diplom in Internationaler Politik und Wirtschaft an der Johns Hopkins University in Bologna.

Erschienen in Ausgabe 08+09/2008 in der Rubrik „Rubriken“ auf Seite 103 bis 103. © Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Für Fragen zur Nutzung der Inhalte wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion.

;