Warning: Use of undefined constant cms_navigation_js - assumed 'cms_navigation_js' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/journalist.at/www/htdocs/wp-content/plugins/cms-navigation/CMS-Navigation.php on line 361
Böse News über „News“ - Der Österreichische Journalist - medien journalismus zeitung print magazin radio tv online

ARCHIV » 2008 » Ausgabe 12/2008+01/2009 »

Rubriken

Böse News über „News“

„Ein kompletter Unsinn“, sagt der eine. „Aus sicherer Quelle“, sagt der andere. Beide sprechen vom selben Sachverhalt: Das Magazin „News“ soll nicht nur Verschlussakte sondern auch Geld vom Verteidigungsministerium bekommen und im Gegenzug dafür positiv über Minister Norbert Darabos berichtet haben. So die Information – entweder Unsinn oder aus sicherer Quelle? In die Welt gesetzt hat das Thema jetzt der oberösterreichische FPÖ-Abgeordnete Manfred Haimbuchner durch eine parlamentarische Anfrage an den Verteidigungsminister. Zitat daraus: „Informationen zufolge soll vom Kabinett des Verteidigungsministers zur Zeitschrift ‚News‘ ein Geldfluss stattgefunden haben. Dieser diente der Entlohnung für eine positive Berichterstattung über umstrittene Handlungen des Verteidigungsministers.“ Im Text wird weiter argumentiert, dass das Magazin im Juli 2008 Teile aus dem streng vertraulichen Rohbericht des Rechnungshofes über den Eurofighter-Vergleich veröffentlichte und dabei anmerkte, dass Darabos darin „extrem gut“ bewertet werde. Der Bericht selbst dürfte, so die Anfrage, vom Ministerbüro dem Magazin zugespielt worden sein.

„News“-Chefredakteur Atha Athanasiadis erklärte dazu auf Anfrage, dass unter dem Schutz der Immunität Verdächtigungen ausgesprochen werden, die „kompletter Unsinn“ seien. Selbstverständlich habe niemand für die Eurofighter-Berichterstattung bezahlt. FPÖ-Abgeordneter Haimbuchner wieder beteuert, die Information „aus sicherer Quelle“ erhalten zu haben. Wenn die Antwort des Ministers auf die insgesamt 52 Fragen vorliegen – unter anderem will er die Höhe des „geflossenen“ Betrags und auch die Zahl der Inserate wissen, die NEWS vom Verteidigungsministerium seit dem Jahr 2000 erhalten hat – wird man ja mehr über die Sache sagen können.

Erschienen in Ausgabe 12/2008 in der Rubrik „Rubriken“ auf Seite 18 bis 19. © Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Für Fragen zur Nutzung der Inhalte wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion.

;