ARCHIV » 2008 » Ausgabe 12/2008+01/2009 »

Rubriken

„Mit, Österreich‘ habe ich so was von geschrieen“

Von Freddie Kräftner

Wie fühlen Sie sich von den Medien behandelt? Claudia Haider: Gut – bis sehr gut sogar.

Wozu dann die jüngste Interview-Offensive? Es geht um den Ruf meines Mannes. Da konnte ich nicht schweigen. Ich wollte, aber ich konnte nicht.

Die Gerüchte um die Bisexualität Ihres tragisch verunglückten Mannes wurden vor allem in deutschen Medien breitgetreten. Ich wünsche niemandem, der daran beteiligt war, dass ihm dergleichen passiert.

Welcher Medienberater hat Ihnen geraten, mit einem Interview ausgerechnet in die „Bunte“ zu gehen? Ich habe und brauche keinen Medienberater. Da vertraue ich meinem Bauchgefühl und dem Hausverstand.

„Österreich“ war irgendwie pietätlos. Mit denen habe ich so was schon von geschrieen. Absolut geschmacklos. Wenn die anrufen, hebe ich nicht mehr ab. Es gibt Grenzen.

Erschienen in Ausgabe 12/2008 in der Rubrik „Rubriken“ auf Seite 10 bis 10 Autor/en: Freddie Kräftner. © Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Für Fragen zur Nutzung der Inhalte wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion.

;