Warning: Use of undefined constant cms_navigation_js - assumed 'cms_navigation_js' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/journalist.at/www/htdocs/wp-content/plugins/cms-navigation/CMS-Navigation.php on line 361
Objektiv 2010 erneut an Clemens Fabry - Der Österreichische Journalist - medien journalismus zeitung print magazin radio tv online

ARCHIV » 2010 » Ausgabe 06+07/2010 »

Rubriken

Objektiv 2010 erneut an Clemens Fabry

Eine Aufnahme von Raiffeisen-Generalanwalt Christian Konrad ist Österreichs Pressefoto des Jahres. Clemens Fabry, Fotograf bei der „Presse“, wurde für die Aufnahme mit dem Objektiv 2010 ausgezeichnet. Fabry erhielt die höchste Auszeichnung für heimische Pressefotografie nach 2007 – damals mit einem Bild des strahlenden neuen Bundeskanzlers Alfred Gusenbauer – bereits zum zweiten Mal. Darüber hinaus wurde der von der Austria Presse Agentur (APA) und Canon Austria initiierte österreichische Preis für Pressefotografie in sechs Kategorien vergeben.

In der Kategorie Innen- und Außenpolitik gewann Ian Ehm mit einem Foto, das FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache mit einem Kreuz während einer Anti-Moschee-Demo in Wien zeigt.

Die Kategorie Chronik ging an APA-Fotograf Helmut Fohringer für ein Foto eines Schubhäftlings im Wiener Polizeianhaltezentrum.

In der Kategorie Kunst und Kultur erreichte Ingo Pertramer mit einem Porträt von „Wir sind Kaiser“-Macher Robert Palfrader den ersten Platz.

Die Kategorie Sport konnte Herbert Kratky für sich entscheiden. Sein Siegerbild zeigt eine American-Football-Szene auf österreichisch.

Die im Vorjahr neu eingeführte Kategorie Fotoserien gewann die Fotografen-Gruppe Filzstiefel. Lisi Niesner und Georg Hochmuth porträtierten dabei die Einwohner von Dawson City, einer der nördlichsten Städte der Welt.

Der mit insgesamt 24.000 Euro dotierte Wettbewerb um die besten Pressebilder des Jahres wird mittlerweile zum fünften Mal von der APA und Canon Österreich vergeben. 2010 gab es mit knapp 600 Einreichungen von mehr als 200 Fotografinnen und Fotografen so viele Teilnehmer wie noch nie. Die Sieger der einzelnen Kategorien erhalten Warengutscheine im Wert von je 3.000 Euro, an den Hauptpreisträger gehen darüber hinaus weitere 6.000 Euro.

Erschienen in Ausgabe 06+07/2010 in der Rubrik „Rubriken“ auf Seite 25 bis 29. © Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Für Fragen zur Nutzung der Inhalte wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion.

;