ARCHIV » 2010 » Ausgabe 10+11/2010 »

Praxis

19/57

Petra Maria Tempfer

39, St. Andrä-Wördern bei Wien, freie Journalistin bei der „Wiener Zeitung“

Mein Traumjob: Ein Job, der Platz zum Träumen lässt. Mindestens sollte es sein: Zumindest davon träumen. Wie erreicht man seinen Traumjob? Mit wenig Schlaf und dem Traum vor Augen.

Christine Fröschl

47, Abtenau, freie Mitarbeiterin bei regionalen Zeitungen

Mein Traumjob: Unterschiedliche Themen. Kollegen, mit denen ich Ideen und Meinungen austauschen kann. Ein Gehalt, von dem ich leben kann. Mindestens sollte es sein: Ein Halbtagsjob. Wie erreicht man seinen Traumjob? Über das Unternehmen erkundigen. Kontakte, Netzwerke nützen, bewerben.

Doris Thallinger

31, Linz, Texterin

Mein Traumjob: Berichten, was bewegt. Mindestens sollte es sein: Eine spannende Herausforderung. Wie erreicht man seinen Traumjob? Mit Freude am Tun. Und Hartnäckigkeit.

Klaus Molidor

35, Gratwein/Steiermark, Sportredakteur „Kleine Zeitung“ Graz

Mein Traumjob: Sportjournalist. Mindestens sollte es sein: Ein Beruf mit sprachlicher Herausforderung. Wie erreicht man seinen Traumjob? Sich für nichts zu schade sein, um den Einstieg zu schaffen. Dann probieren, engagieren, üben, dranbleiben.

Matthias Christler

30, Innsbruck, Journalist bei der „Tiroler Tageszeitung“

Mein Traumjob: Journalist in Tirol mit vielen, vielen Reisen ins Ausland. Mindestens sollte es sein: Journalist irgendwo. Wie erreicht man seinen Traumjob? Journalistenkolleg, Glück und harte Arbeit.

Duygu Özkan

29, Wien, freie journalistische Mitarbeiterin bei der „Presse“

Mein Traumjob: Journalistin – mit Schwerpunkt auf Reportagen. Mindestens sollte es sein: Aufregend, abhebend, anstrengend, angebend. Wie erreicht man seinen Traumjob? Mit Ausdauer, Ehrgeiz und Unterstützung. Und üben, üben, üben.

Eva Niedermüller

32, St. Pantaleon/OÖ, Studentin der Kommunikationswissenschaft in Salzburg

Mein Traumjob: Journalistin (Ressort Innenpolitik). Mindestens sollte es sein: Pressereferentin eines Unternehmens. Wie erreicht man seinen Traumjob? Ausdauer, Engagement und Glück.

Elisabeth Willi

32, Schoppernau/Vorarlberg, freie Journalistin

Mein Traumjob: Nur noch Artikel schreiben, die mich auch interessieren. Mindestens sollte es sein: Jeder zweite Artikel, den ich schreibe, sollte mich interessieren. Wie erreicht man seinen Traumjob? Fleiß, Glück und Freude an der Arbeit.

Stefan Beig

32, Wien, Journalist bei der „Wiener Zeitung“

Mein Traumjob: Ist im Filmgeschäft. Mindestens sollte es sein: Redakteur im Printjournalismus. Wie erreicht man seinen Traumjob? Redakteur im Printjournalismus.

Christiane Canori

28, Klagenfurt, Redakteurin „Kleine Zeitung“ Kärnten

Mein Traumjob: Es gab für mich nie den einen Traumjob. Zum Journalismus bin ich mehr durch Zufall gekommen. Und ich habe es nicht bereut. Mindestens sollte es sein: Wichtig ist für mich, nicht stehen zu bleiben und mich nicht am Erreichten auszuruhen. Wohin mich dieser Weg einmal führen soll, kann ich derzeit noch nicht sagen. Vielleicht später einmal nach Wien, ein wenig Großstadtluft schnuppern. Wie erreicht man seinen Traumjob? Dafür gibt es wohl kein Patentrezept. Ein paar Zutaten sind aber wohl ganz hilfreich: Neugier, Zielstrebigkeit, Verlässlichkeit, Begeisterungsfähigkeit, Ehrgeiz – und auch eine Portion Glück.

Katharina Garzuly

27, Salzburg, Studentin Geschichte

Mein Traumjob: Auslandskorrespondentin/Reporterin/Höhenbergsteigerin/Dokumentarfilmerin. Mindestens sollte es sein: Redakteurin/Reporterin/(Nachrichten-)Sprecherin.Wie erreicht man seinen Traumjob? Nicht aufhören, lernen zu wollen. Immer neue Fragen ans Leben stellen. Und das Kuratorium für Journalismus hat mich meinen Vorstellungen bisher schon wesentlich näher gebracht.

Hans Peter Ellmer

30, Bischofshofen, Praktikant beim Megaphon

Mein Traumjob: Träume & Journalismus passen so gut zusammen wie rosa Elefanten & Sibirien – klingt nach zu viel Fantasie am falschen Ort. Mindestens sollte es sein: Im Prinzip: Unterhaltungschef bei Radio Eriwan. Wie erreicht man seinen Traumjob? Den Rucksack „Traumjob“ in die Ecke schmeißen, mit brennenden Sohlen die Wüste Gobi durchqueren und den Kilimanjaro besteigen, bis du die Erbse im Schuh spürst.

Eva Pittertschatscher

29, Salzburg, freie Kulturjournalistin

Mein Traumjob: Kulturjournalistin. Mindestens sollte es sein: Kultur und Schreiben. Wie erreicht man seinen Traumjob? Ziele haben und sie verfolgen, nie stillstehen, zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein, Neugierde, Wachsamkeit, Flexibilität, Ehrgeiz und Glück.

Günter Baumgartner

26, Salzburg, Student der Kommunikationswissenschaften Salzburg und freier Mitarbeiter der Sportredaktion der „Salzburger Nachrichten“

Mein Traumjob: Sportjournalist. Mindestens sollte es sein: Sportjournalist. Wie erreicht man seinen Traumjob? Motivation, Idealismus, Talent und Glück.

Stefanie Ruep

Freie Mitarbeiterin, Salzburgkorrespondentin bei „Der Standard“ und derstandard.at

Mein Traumjob? Eine Journalistin zu sein, die etwas bewegt. Was sollte es mindestens sein? Journalistin. Wie erreicht man seinen Traumjob? Mit viel Ausdauer, Ehrgeiz und Motivation. Einfach nicht aufgeben und immer an sich glauben. Und natürlich Neugierde und Glück.

Anita Pamperl

36, Langenzersdorf, Rechtspflegerin im Familienrechtsbereich und Autorin

Mein Traumjob: Ich bin für viel Neues offen: Von Öffentlichkeitsarbeit, Gerichtsjournalismus bis hin zur Fernsehmoderatorin. Mindestens sollte es sein: Ein Job, der mir neue Wege eröffnet; ein Job, der meine Neugier befriedigt; ein Job, der Ungerechtigkeiten aufzeigt; ein Job, der mir das Gefühl gibt, etwas zum Guten zu verändern. Wie erreicht man seinen Traumjob? Auf einen steinigen Weg folgt oft das lang ersehnte Ziel: Mit viel Fleiß und Hartnäckigkeit einfach dranbleiben und nur nicht aufgeben.

Florian Wörgötter

28, Wien, Student der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien

Mein Traumjob: Journalist mit Anstellung. Mindestens sollte es sein: Freier Journalist. Wie erreicht man seinen Traumjob? Nicht aufhören, das zu tun, was man wirklich will. Und eine Portion Glück, dass es zur richtigen Zeit dem Richtigen gefällt.

Michael Barthou

35, Wien, leitender Redakteur „Truppendienst“, Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport

Mein Traumjob: Den Traumjob habe ich bereits. Mindestens sollte es sein: Spaß muss es machen. Wie erreicht man seinen Traumjob? Ehrgeizig sein, nach vorne blicken und immer das Beste geben.

Verena Oberauer

22, Salzburg, Online-Redakteurin bei den „Salzburger Nachrichten“

Mein Traumjob: Ballerina beim English National Ballet.

Mindestens sollte es sein: Meersbiologin in den Nördlichen Sporaden? Wie erreicht man seinen Traumjob? Unendlich neugierig sein und immer mehr wollen, als auf den ersten Blick möglich scheint.

Erschienen in Ausgabe 10+11/2010 in der Rubrik „Praxis“ auf Seite 104 bis 107. © Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Für Fragen zur Nutzung der Inhalte wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion.

;