ARCHIV » 2011 » Ausgabe 02+03/2011 »

Rubriken

Spannungsgeladen

Von Theresa Steininger

Jene Debatte über freie Berichterstattung aus dem Parlament, die im Sommer 2010 durch eine Attacke des Abgeordneten Christian Faul auf den Fotografen Georges Schneider ausgelöst worden war, hat jetzt eine Ausstellung zur Folge. Zwölf Fotografen und eine Fotografin präsentieren im Parlament unter dem Titel „Die Macht der Bilder“ bis 12. März Arbeiten aus dem Hohen Haus, die in den vergangenen Jahren entstanden sind. Nationalratspräsidentin Barbara Prammer sieht die Schau als Statement für Pressefreiheit und unzensierten Journalismus. Unter den 37 hochformatigen Fotos sind solche, die die spannungsgeladene Beziehung zwischen Abgelichteten und Ablichtenden nicht plakativ, sondern mit feiner Ironie aufzeigen, solche, die den Umgang der Abgeordneten miteinander widerspiegeln, aber auch solche, die historische Momente festhalten: Andreas Kohl und Karl Blecha beim Uhrenvergleich, Heinz Fischer beim Schuhebinden, Stefan Petzner mit einer Fotomontage von „Pröllnocchio“ und die lange Nase zeigend, ein Fußballmatch in der Säulenhalle, ein ausländischer Tourist, der Alfred Gusenbauer gleichzeitig die Hand schüttelt und ihn mit seinem Handy fotografiert, ein Demonstrant auf der Pallas Athene, die Lichterkette vor dem Parlament 2009, die erste Rede einer tauben Abgeordneten. Die Fotos stammen unter anderem von Matthias Cremer, Roland Schlager, Walter Wobrazek, Rudi Blaha – und von Fauls Opfer Georges Schneider selbst (Info: www.parlament.gv.at).

Erschienen in Ausgabe 02+03/2011 in der Rubrik „Rubriken“ auf Seite 9 bis 9 Autor/en: Theresa Steininger. © Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Für Fragen zur Nutzung der Inhalte wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion.

;