Warning: Use of undefined constant cms_navigation_js - assumed 'cms_navigation_js' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/journalist.at/www/htdocs/wp-content/plugins/cms-navigation/CMS-Navigation.php on line 361
„Wos woar mei Leistung?“ - Der Österreichische Journalist - medien journalismus zeitung print magazin radio tv online

ARCHIV » 2011 » Ausgabe 02+03/2011 »

Rubriken

„Wos woar mei Leistung?“

Hier wurde Journalismus zum Kabarett: Vom „Falter“ veröffentlichte Abhörprotokolle der Causa Grasser und weitere, bisher nicht publizierte wurden im Jänner und Februar an zwei Abenden im AudiMax der Universität Wien von den Kabarettisten Florian Scheuba, Robert Palfrader und Thomas Maurer vorgetragen. Verfassungsjurist Heinz Mayer hatte sie als „Gastredner“ in seine „Vorlesung über die Realverfassung“ geladen, um einen Blick auf jenes Leben, welches das Recht begleitet, zu bieten, wie er einleitend erklärte. Nur unter dem Mantel der universitären Veranstaltung war dieser Abend überhaupt möglich, da jene Protokolle, die noch nicht Teil einer parlamentarischen Anfrage waren, nicht öffentlich verlesen werden dürfen – und der Abend neben berühmten und bereits immunisierten Zitaten wie „Wos woar mei Leistung“ und „Da bin ich jetzt supernackt“ auch bisher unveröffentlichte Protokolle brachte beziehungsweise solche, die erst danach Gegenstand der zweiten parlamentarischen Anfrage der Abgeordneten Gabriele Moser wurden. Das Interesse an diesem humorvollen Umgang mit Beweismitteln war enorm, 4.200 „Studenten“ waren gekommen, 3.000 mussten abgewiesen werden, die „Vorlesung“ wurde wiederholt. Die „Gastredner“ traten unentgeltlich auf, weil sie die Aktion als „Informationsveranstaltung“ verstanden wissen wollten, ihnen sei wichtig, das Thema der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, sagten sie. „Falter“-Aufdecker Florian Klenk moderierte den amüsanten Abend. Theresa Steininger

Erschienen in Ausgabe 02+03/2011 in der Rubrik „Rubriken“ auf Seite 10 bis 11. © Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Für Fragen zur Nutzung der Inhalte wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion.

;