ARCHIV » 2011 » Ausgabe 04+05/2011 »

Rubriken

Symposium über österreichisches Deutsch

Von Engelbert Washietl

Die Gesellschaft für deutsche Sprache mit Sitz in Wiesbaden tagt am 3. und 4. Juni erstmals auf österreichischem Boden, wodurch sich zwingend ein Programmschwerpunkt für „österreichisches Deutsch“ ergibt. Damit beschäftigen sich in dem öffentlichen Symposium im Lindner Hotel am Belvedere in Wien Rudolf de Cillia (Wien), Jakob Ebner (Linz) und Robert Sedlaczek (Wien). Der Titel der Veranstaltung lautet: Deutsch in Österreich und Deutschland mit besonderer Berücksichtigung der Rechts- und Verwaltungssprache. Die Veranstalter hoffen schon wegen des gewichtigen Einflusses der Medien auf die Pflege und Entwicklung der deutschen Sprachen auf reges journalistisches Interesse.

Info: www.gfds.de

Erschienen in Ausgabe 04-05/2011 in der Rubrik „Rubriken“ auf Seite 10 bis 10 Autor/en: Engelbert Washietl. © Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Für Fragen zur Nutzung der Inhalte wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion.

;