ARCHIV » 2011 » Ausgabe 08+09/2011 »

Special Agrar

Personalia

Seit Herbst vergangenen Jahres ist Max Hiegelsberger Oberösterreichs Agrarlandesrat und seine Stimme heißt Martina Anzengruber. Sie stammt aus dem Innviertel, hat bäuerliche Wurzeln, studierte in Salzburg Kommunikationswissenschaften und informierte seit 2008 Oberösterreichs Medien an der Seite ihres Kollegen Ing. Walter Silber, der zum Büroleiter Hiegelsberger avancierte. Anzengruber sammelte nach einer Zwischenstation als Radio-Redakteurin erste agrarpolitische und PR-Erfahrungen als parlamentarische Mitarbeiterin des damaligen Nationalratsabgeordneten Karl Freund, dessen Öffentlichkeitsarbeit sie betreute.

Manuela Göll (35), Chefredakteurin der „Landwirtschaft“, des Printmediums der LK Niederösterreich, folgt Hermine Hackl, die seit Anfang September als Direktorin die Geschicke des Biosphärenparks Wienerwald leitet, in die AMA Marketing nach. Die begeisterte Waldviertlerin Göll absolvierte ihr Studium an der Universität für Bodenkultur (Landwirtschaft), addierte dazu noch ein Studium an der heutigen Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik und doppelte darauf den Universitätslehrgang für Werbung und Verkauf an der WU Wien auf. Und seit 2003 studiert sie am Konservatorium für Kirchenmusik der Diözese St. Pölten Gesang und Chorleitung.

Österreichs einziger agrarischer Pressedienst, das AIZ (Agrarisches Informationszentrum), erhielt Verstärkung. Nach dem Abgang von Claudia Jung-Leithner in die Sprecherriege von Landwirtschafts- und Umweltminister Niki Berlakovich informiert mit Karin Huber nun eine promovierte Niederösterreicherin die AIZ-Rezipienten. Huber (31) studierte Landwirtschaft an der Universität für Bodenkultur in Wien. Die Neo-Redakteurin kann nicht nur auf eine fundierte wissenschaftliche Arbeit verweisen, sie sammelte auch praktische Berufserfahrung, unter anderem in der Öffentlichkeitsarbeit für die ehemalige Europaparlamentarierin Agnes Schierhuber.

Seit Jahresbeginn hat die Öffentlichkeitsarbeit des Landwirtschafts- und Umweltministeriums eine neue Chefin: Doris Ostermann ist im Regierungsgebäude am Stubenring für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die interne und externe Kommunikation verantwortlich.

Erschienen in Ausgabe 08+09/2011 in der Rubrik „Special Agrar“ auf Seite 110 bis 113. © Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Für Fragen zur Nutzung der Inhalte wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion.

;