ARCHIV » 2011 » Ausgabe 10+11/2011 »

Rubriken

Akademie „mit scharf“

Von Astrid Kuffner

„Biber“ (zu Deutsch: Pfeffer/Paprika) ist ein Stadtmagazin für Wienerinnen und Wiener mit Migrationshintergrund und alle, die kulturelle Vielseitigkeit in Wien schätzen. Seit 2006 berichtet es direkt aus der multiethnischen Community heraus. Als konsequente Weiterentwicklung wurde mit Unterstützung des Innenministeriums, Novomatic, P.S.K., OMV, Bawag und Industriellenvereinigung im Juli die erste „Biber“-Akademie (Leitung: Thomas Frank, „Kleine Zeitung“/Innenpolitik, und Ivana Martinovi, „Biber“) ins Leben gerufen. In einem zweimonatigen Grundkurs werden talentierte Menschen mit Migrationshintergrund zwischen 18 und 28 Jahren auf den Alltag in Zeitungs-, Magazin- und TV-Redaktionen vorbereitet. Die Bewerbung erfolgt im Gespräch und mit konkreten Vorschlägen für Geschichten. Unterstützt wird das Projekt von den Medienpartnern „Der Standard“, „Die Presse“, „Kleine Zeitung“, „Heute“, „Wiener Zeitung“ und „Kurier“ sowie vom ORF. In diesen Medien dürfen die Stipendiaten nach Abschluss der Akademie weitere journalistische Erfahrung sammeln. Derzeit läuft der zweite Lehrgang. Mit dabei etwa der Zivildiener des Jahres 2008 Ali Cem Deniz, Martino Cotroneo, Muhamed Beganović und Ayper Cetin. Ziel ist, die journalistische Elite der neuen Österreicher zu rekrutieren, auszubilden und in Redaktionen zu integrieren.

Erschienen in Ausgabe 10+11/2011 in der Rubrik „Rubriken“ auf Seite 14 bis 14 Autor/en: Astrid Kuffner. © Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Für Fragen zur Nutzung der Inhalte wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion.

;