Warning: Use of undefined constant cms_navigation_js - assumed 'cms_navigation_js' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/journalist.at/www/htdocs/wp-content/plugins/cms-navigation/CMS-Navigation.php on line 361
Beruf - Der Österreichische Journalist - medien journalismus zeitung print magazin radio tv online

ARCHIV » 2012 » Ausgabe 02-03/2012 »

Rubriken

Beruf

Neo-Facebooker Armin Wolf: 20.000 Fans in einer Woche

Da war Armin Wolf besonders flott unterwegs. In seiner ersten Woche bei Facebook erreichte Wolf, der kurz vor der Kritik der Medienbehörde an ORF-Auftritten auf der Social-Media-Plattform beigetreten ist, 20.000 Fans, ein einziges Posting, das ihn bei einer „ZiB 2“-Moderation in Mantel, Haube, Schal und Handschuhen zeigt, bekam innerhalb eines Tages 10.000 „likes“. Bisher habe der eifrige Twitterer Facebook abgelehnt, da ihm die Zeit fehle, sich mit den Menschen auszutauschen, aber eine Diskussion mit Studenten habe ihn überzeugt, so Wolf, dass es auch dann Sinn mache, wenn er die Tweets auch auf Facebook postet, da nun einmal 40-mal so viele Menschen auf Facebook sind wie auf Twitter und „ich auch Menschen für die, ZiB 2‘ interessieren möchte, die nicht jeden Abend um 22 Uhr ohnehin vor dem Fernseher sitzen“, sagt Wolf. Neben dem Winter-Moderationsfoto stellte er auch weitere Beweise dafür, dass es in der „ZiB 2“ auch einmal humorvoll zugeht, online: „Es ist ja ein allgemeines Social-Media-Phänomen, dass witzige und unterhaltsame Dinge sich am schnellsten verbreiten,, geliked‘ und, geshared‘ werden. Insofern hat mich bei dem, Pelzhauben‘-Foto eigentlich nur das enorme Ausmaß überrascht, aber nicht unbedingt die Tatsache an sich, dass es ganz gut angekommen ist.“ Doch das nächste Posting enttäuschte Fans möglicherweise: „Deswegen kann ich aber auch nicht jeden Tag so moderieren. Definitiv fürs Studio zu warm …“

Theresa Steininger

Erschienen in Ausgabe 02+03/202012 in der Rubrik „Rubriken“ auf Seite 8 bis 9. © Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Für Fragen zur Nutzung der Inhalte wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion.

;