Warning: Use of undefined constant cms_navigation_js - assumed 'cms_navigation_js' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/journalist.at/www/htdocs/wp-content/plugins/cms-navigation/CMS-Navigation.php on line 361
Sonstiges - Der Österreichische Journalist - medien journalismus zeitung print magazin radio tv online

ARCHIV » 2012 » Ausgabe 02-03/2012 »

Rubriken

Sonstiges

Von Astrid Kuffner

René van Bakel und Gerhard Hinterleitner gründen die Bild- & Text-Agentur ASAblanca mit den Bereichen Reise, Lifestyle, Porträts, Home-Storys, Human Interest, Architektur, Wissenschaft, Kulinarik, Tiere, Natur und Landschaften. Hauptzielgruppe sind Print- und Online-Medien.

Einen Verband der Kleinverleger will Wolfgang Hasenhütl, Herausgeber der Wirtschaftsnachrichten, zunächst für die Steiermark gründen.

Neue Assistentinnen in der Landesdirektion Vorarlberg sind Ruth Thurnher und Christine Mohr. Thurnher war zuletzt zwölf Jahre Leiterin des Publikums-Service. Mohr war fünf Jahre Assistentin in der „Vorarlberg heute“-Redaktion und zuvor in einer Rechtsanwaltskanzlei. Für Finanzen und Controlling im ORF-Vorarlberg ist Rupert Konrad verantwortlich. Der 55-jährige Dornbirner ist seit 33 Jahren in der kaufmännischen Verwaltung des Landesstudios tätig.

Paul Wuthe, Chefredakteur der katholischen Nachrichtenagentur „Kathpress“ in Wien und Leiter des Medienreferates der Österreichischen Bischofskonferenz, ist von Papst Benedikt XVI. zu einem der Berater des Päpstlichen Medienrates ernannt worden. Der heute 43-jährige Wuthe ist seit 2010 Chefredakteur der „Kathpress“. Seit 2004 leitet er auch das Medienreferat der Bischofskonferenz. Zuvor war er seit 1994 im Generalsekretariat der Österreichischen Bischofskonferenz tätig.

Detlev Neudeck, Immobilientreuhänder und bis 2006 im Nationalrat, ist neuer ORF-Publikumsrat der FPÖ.

Büroleiterin in Kathrin Zechners Fernsehdirektion wird Angelika Simma, bisher Sendungsverantwortliche für die Sendung „Contra“, zweiter Referent wird Johannes Fiala, den Zechner von den Vereinigten Bühnen mit auf den Küniglberg nimmt.

Oktoskop, der Filmsonntag auf Okto, erhält mit Amina Handke eine weitere Kuratorin. Gemeinsam mit den Filmexperten Lukas Maurer und Robert Buchschwenter will sie das Filmvermittlungsformat um neue Perspektiven erweitern.

Betriebsrat Robert Ziegler wird die neu eingerichtete Dienststelle „Koordination Landesstudios“ nach anhaltenden Protesten der ORF-Belegschaft nicht leiten.

In der kaufmännischen Direktion des ORF übernimmt der bisherige Büroleiter von Finanzdirektor Richard Grasl, Roland Weissmann, die Hauptabteilung „Produktionswirtschaft Fernsehen“ vom bisherigen Chefproducer Erich Feichtenschlager. Christine Waldmann, bisher ebenfalls im Büro von Direktor Richard Grasl, wird die Hauptabteilung „Facility Management“ leiten. Ihre Nachfolge tritt Christine Vesely an. Thomas Prantner bleibt stellvertretender technischer Direktor.

Niko Pelinka (25), zuletzt Leiter des SPÖ-„Freundeskreises“ im ORF-Stiftungsrat und Public-Affairs-Beauftragter bei den ÖBB, zog seine Bewerbung als Büroleiter des ORF-Generaldirektors zurück. Kurt Reissnegger übernimmt wieder. Im Ministerrat wurde Dietmar Hoscher als neues Mitglied im obersten ORF-Gremium bestellt. Der 49-jährige gebürtige Wiener bekleidete mehrere politische Mandate für die Sozialdemokraten, unter anderem als Mitglied des Bundesrates und Abgeordneter des Nationalrates. Im Management der Casinos Austria ist er seit 1998 tätig, seit 2004 Generalbevollmächtigter. Die Leitung des SPÖ-„Freundeskreises“ hat interimistisch Josef Kirchberger übernommen.

Florian Novak, Gründer und Geschäftsführer von LoungeFM, holt zwei Minderheitsgesellschafter in seine Wiener Radiogesellschaft: Das Echo Medienhaus und die Kobza Media von Rudi Kobza übernehmen je 12,55 Prozent an der Wiener Livetunes Network GmbH.

Erschienen in Ausgabe 02+03/202012 in der Rubrik „Rubriken“ auf Seite 26 bis 26 Autor/en: Astrid Kuffner. © Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Für Fragen zur Nutzung der Inhalte wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion.

;